ROLAND – Regionaler Online-Handel

Das Projekt ROLAND verfolgt das Ziel, einen regionalen Online-Marktplatz mit den HändlerInnen der Altmark aufzubauen.

Jüngste Studien konnten belegen, dass durch Ergänzung des Online-Handels in Form eines regionalen Marktplatzes den ansässigen EinzelhändlerInnen ein weiterer Vertriebskanal eröffnet werden kann, der auch die Position ihres stationären Handels stärkt und drohende Verluste von Marktanteilen an große Online-Händler vermeidet oder zumindest verringert.

Durch regionale Online-Marktplätze können regionale HändlerInnen an dem wachsenden Trend in Richtung Online-Handel partizipieren, Wertschöpfungsstufen in der Region gehalten und auch KundInnen leichter den Trend in Richtung Regionalität im Einkaufsverhalten ermöglicht werden, ohne auf Bequemlichkeit und Qualität verzichten zu müssen.

Das Projekt regionaler Online-Handel (ROLAND) möchte mit der Entwicklung eines passfähigen regionalen Online-Marktplatzes die Voraussetzungen schaffen, dass InhaberInnen von Ladengeschäften aus der Altmark stärker von dem bisher eher überregional organisierten Trend zum Online-Handel profitieren.

Die regionale Händlerplattform bietet den HändlerInnen folgende Funktionalitäten:

  • Händlerpräsenz
  • Reservierung von Produkte
  • Online-Verkauf von Produkten
  • Händlerdeals (ein spezielles, für eine kurze Dauer geltendes Angebot eines Händlers, bspw. ein Produkt des Monats)

Während der ersten Förderphase wurde ein Prototyp eines regionalen Online-Marktplatzes entwickelt, welcher in der zweiten Förderphase in den Markt eingeführt und erweitert wird.

Projektteam

  • Projektleitung: Prof. Dr. Volker Wiedemer
  • Projektmitwirkung: Prof. Dr. Michael Herzog, Prof. Dr. Günter Mey
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Theresia Laske, M.Sc.
  • Studentische Mitarbeit: Paul Osterburg

Förderung

Das Projekt wird mit Mitteln des Bundesprogramms „Ländliche Entwicklung” gefördert und im Rahmen des Modellvorhabens “Land(auf)Schwung” des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) umgesetzt. Das Projekt wurde verlängert und befindet sich derzeit in der 2. Förderphase.

  1. Förderphase

Laufzeit: 01. Juni 2017 - 30. Juni 2018

Fördersumme: 99.912,28 €

  1. Förderphase

Laufzeit: 01. Juli 2018 - 30. Juni 2019

Fördersumme: 98.199,50 €

Fotos Sponsoren

Foto: Kerstin Seela
Foto: Bastian Ehl