4.5.2017, 10:00-15:30 Uhr , Aula, Campus Stendal, #SEFL17

Die Magna Charta Universitatum von 1988 hat die Rolle der Universitäten noch einmal als autonome gesellschaftliche Kerninstitution definiert und später den Bologna-Prozess der Harmonisierung europäischer Hochschulbildung angestoßen. Zentral herausgehoben ist darin die Einheit und Freiheit von Forschung und Lehre, auch als Humboldtsches Bildungsideal bekannt.  Wir fragen auf diesem Symposium, wie sich diese Einheit und Freiheit im heutigen Arbeitsumfeld der ProfessorInnen und WissenschaftlerInnen ganz konkret in Projekten umsetzen lässt, aber auch welchen Nutzen unsere Studierenden und die digitale Gesellschaft daraus ziehen.