SPiRIT Guest Lecture: Heike Winschiers-Theophilus

»Co-designing technologies with indigenous and marginalized communities in Namibia«

Prof. Dr. Heike Winschiers-Theophilus, Namibia University of Science & Technology 

16.5.2017, 16 Uhr Campus Stendal, 3.0.09

Knowledge representations and conceptualisations of the world differ profoundly across cultures and knowledge systems. Current technology designs are deeply anchored in a Western epistemology which is often conflicting with indigenous conceptualisations. Thus we pursue a locally situated approach to co- creating a new digital reality with indigenous knowledge holders in Namibia. We have developed a number of prototypes to support the preservation of indigenous knowledge.  Lessons learned and open research questions are shared in the presentation.

Furthermore, we have been engaged in co-designing technologies with unemployed youth in an informal settlement of Windhoek. Namibia has an exceptionally high youth unemployment rate and increasing rural-urban migration leading to a number of socio-economic challenges. Thus over the last 3 years we have dedicated substantial efforts into a digital transformation to improve the livelihood of marginalized youth. Challenges and success stories of the interventions will be shared in the presentation.

more information

17.04.2017

Symposium »Die Einheit von Forschung und Lehre im digitalen Zeitalter«

4.5.2017, 10:00-15:30 Uhr , Aula, Campus Stendal, #SEFL17

Die Magna Charta Universitatum von 1988 hat die Rolle der Universitäten noch einmal als autonome gesellschaftliche Kerninstitution definiert und später den Bologna-Prozess der Harmonisierung europäischer Hochschulbildung angestoßen. Zentral herausgehoben ist darin die Einheit und Freiheit von Forschung und Lehre, auch als Humboldtsches Bildungsideal bekannt.  Wir fragen auf diesem Symposium, wie sich diese Einheit und Freiheit im heutigen Arbeitsumfeld der ProfessorInnen und WissenschaftlerInnen ganz konkret in Projekten umsetzen lässt, aber auch welchen Nutzen unsere Studierenden und die digitale Gesellschaft daraus ziehen.

Eventbrite - Symposium »Die Einheit von Forschung und Lehre im digitalen Zeitalter«

03.11.2016

The Narrative Summit: Stories For Impact

Die Hochschule Magdeburg-Stendal beteiligt sich an der »Digital Storytelling Conference« des Cogswell College, San Jose, California.

Wer live an der englischsprachigen Eröffnung und der Keynote von John Hagel teilhaben möchte, ist eingeladen, mit uns das interaktive Streaming am Donnerstag 10.11.2016 zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr im Hörsaal 5 in Haus 14 zu besuchen.

Zu Beginn und im Anschluss folgt eine kurze Diskussionsrunde, moderiert von Prof. Dr. Michael Herzog. Auch danach haben Sie die Möglichkeit, dem gesamten Event online auf Ihren eigenen (mobilen) Geräten zu folgen. Die URL der Übertragung stellen wir gern nach Anmeldung bereit.

20.09.2016

Ankündigung: Scholarly Context Gone Missing!

Am 26.9.2016 um 15:30 Uhr ist Dr. Martin Klein aus den Los Alamos Labs, New Mexico, zum Zweiten Mal bei uns zu Gast auf dem Campus und spricht über Probleme des wissenschaftlichen Publizieren im digitalen Zeitalter. Die Veranstaltung führen wir gemeinsam mit dem Studiengang CrossMedia im Hörsaalgebäude auf dem Campus Herrenkrug durch.

Mehr erfahren (PDF).

26.03.2016

ROSI-3D: Partikel- oder Wellensimulation?

Zwei Ansätze zur Simulation von Indoor-Lokalisierung auf Basis passiver RFID-Technik wurden am 3.3.2016 auf der MKWI-Tagung an der TU Ilmenau vorgestellt im Track »Von der Digitalen Fabrik zu Industrie 4.0«.

Immer mehr in Industrie 4.0 genutzte Komponenten benötigen Echtzeitfähigkeit der Kommunikation zwischen Systemen, zwischen Mensch und Maschine. Ein ständiger Überblick realer Gegebenheiten im digitalen Modell ist häufig angestrebtes Ziel. Heutige Systeme zur Lokalisierung in Innenräumen sind wirtschaftlich oft unerreichbar.

Experimente an einem neuen System zur Innenraumortung zeigen, dass durch die Kombination eines RFID-Systems mit einer Simulation der realen Umstände eine erhöhte Genauigkeit erreicht wird. Das System basiert auf passiver RFID-Technologie, deren Antennen und Ausbreitungsverhalten Gegenstand der Simulation sind.

Für diesen Beitrag wurden zwei Simulationsansätze auf ihre Tauglichkeit untersucht: Eine Partikelbasierte und eine Ray-Tracing Simulation der Radiowellen. Aus der Evaluation wird aus technologischer wie wirtschaftlicher Perspektive deutlich, dass sich der partikelbasierte Ansatz eher für einen Anwendungskontext eignet, der hohe Anschaulichkeit und Rückverfolgbarkeit benötigt, z.B. in einem Site Survey Werkzeug. Der strahlenbasierte Ansatz hingegen eignet sich eher für hoch skalierbare Echtzeit-Szenarien, wie etwa die simulationsunterstützte Ortsbestimmung.

Der Artikel dazu ist hier im Band 3 frei verfügbar. Ein Demo-Video dazu ist im Schaufenster veröffentlicht.

02.09.2015

Wie bewahren wir digitale Informationen für unsere Nachwelt auf?

SPiRIT Lunch Lecture zum Thema "DIGITAL PRESERVATION"

mit Sawood Alam, Old Dominion University Norfolk (ODU), VA
und Yasmin AlNoamany, ODU und Internet Archive, San Francisco, CA

am Freitag 18.9.2015 um 13:30 Uhr, Haus 7, Raum 0.06, Campus Herrenkrug

Als eine der großen Herausforderungen gilt der Erhalt des kulturellen Erbes des digitalen Zeitalters für uns und die nachfolgenden Generationen. Schon heute lässt sich ein großer Teil unserer in den 90er Jahren erstellten Dokumente nicht mehr ohne Weiteres öffnen. Wie oft begegnen wir im Web dem Fehler 404 "Seite nicht gefunden"! Ein Weblink führt nicht mehr selten zu anderen Inhalten, als erwartet. 
Wie können wir dafür sorgen, dass die vielfach erst beim Aufruf aus Datenbanken erstellten Webinhalte archiviert werden? Wie können Wissenschaftler schon heute sicherstellen, dass die in Publikationen immer öfter verwendeten Internet-Quellen auch nach vielen Jahren noch verfügbar sind? Wie sieht es mit der Verknüpfung von flüchtigen Webinhalten oder Videos in Sozialen Medien aus?

Einigen dieser Fragen gehen die englischsprachigen Vorträge unserer Gäste, die in den weltweit führenden Forschungsgruppen auf diesem Gebiet arbeiten, auf den Grund und zeigen neue Ansätze, den Archivierungsproblemen im Webzeitalter zu begegnen. Wir laden alle Interessierte sehr herzlich ein, mit uns darüber zu diskutieren.

Weitere Information in diesem PDF.

24.06.2015

SPiRIT auf dem "Sense. Enable. SPITSE." Symposium

Einen "Overview on indoor localization principles in RFID Systems" gab Prof. Dr. Friedewald als geladener Redner auf dem 2ten internationalen wissenschaftlichen Symposium "Sense. Enable. SPITSE." in Sankt Petersburg. Der Beitrag setzt die in der Forschungsgruppe erarbeiteten Erkenntnisse zu unterschiedlichen Lokalisierungsverfahren auf Basis passiver RFID-Technologie in Bezug und geht dabei auch auf in der Literatur vernachlässigte, im Forschungsalltag jedoch signifikante Effekte und Zusammenhänge ein.

28.05.2015

SPiRIT auf der Langen Nacht der Wissenschaft

Auch dieses Jahr ist die Forschungsgruppe SPiRIT auf dem Campus Day sowie der anschließenden Langen Nacht der Wissenschaft (#LN8DW) auf unserem Campus Herrenkrug vertreten. Diesmal präsentieren wir am Samstag, den 30.5. im Haus 14 »Hütchenspiele einmal anders …«

RFID und Augmented Reality für Kids & Scatterbrains

Wer kennt sie nicht, diese Situation: Man legt etwas weg, den Hausschlüssel, das Buch, den Lieblingsstift, eine Tasse. Schon am nächsten Tag ist man wieder auf der Suche danach.

„Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen!“

Selbst in einem geordneten System finden sich häufig nur Insider zurecht. Das kann man aber ändern!

Ähnlich, wie bei einem Hütchenspiel, wo ein Gegenstand unter verschiedenen Bechern verfolgt und gefunden werden muss, verhält es sich in unserem Exponat mit den Gegenständen, die wir in einem Regal verstaut haben.

Wo andere noch lange suchen, kannst Du die versteckte Belohnung „spielend“ mit Hilfe eines Smartphones in einem der vielen Kartons finden.

Damit das auch so einfach und zuverlässig funktioniert, hat das Team der Forschungsgruppe SPiRIT um Benjamin Hatscher und Mathias Lange ihre Technik in ein Regal eingebaut, das mithilfe von elektronischen Etiketten (RFID), speziellen Antennen (Yagi) und einer Simulation (Unity) Gegenstände in einer Augmented Reality App anzeigt.

Kids und Schusselköpfe dürfen also zur Langen Nacht der Wissenschaften mithilfe eines Smartphones in unsere Kisten blicken, ohne diese öffnen zu müssen.

Das Exponat wurde im Projekt ROSI-3D entwickelt und aus Mitteln des BMBF im Programm FHprofUNT gefördert.

19.02.2015

Glückwunsch!

Die Forschungsgruppe SPiRIT gratuliert Benjamin Hatscher zum Bestergebnis seiner Masterverteidigung! Die Arbeit befasst sich mit der »Akzeptanz modifizierter Übersetzung des eigenen Körpers in Virtual Reality«. Weitere Informationen folgen demnächst an dieser Stelle.


01.10.2014

Forschungskolloquium am 15. Oktober

Wir laden alle Interessierten zum SPiRIT Forschungskolloquium am Mittwoch 15.10.2014 um 11 Uhr in Haus 8, Raum 2.28 ein. Zur Präsentation und Diskussion stehen aktuelle Themen aus unseren Forschungsprojekten sowie Berichte von Konferenzen und Workshops aus der Sommerpause.

15.07.2014

Grüße von der MCCSIS Konferenz

»Overcoming the gap between digital and analogue board games« ist der Titel unseres Beitrages auf der GET-IHCI2014 als Teil der MCCSIS Konferenz in Lissabon. Der präsentierte DiTAG Prototyp – ein Arbeits- und Forschungsobjekt des ROSI-3D Projektes – wurde entwickelt, um verschiedene Forschungsfragen rund um HF-Lokalisierung und Interaktion zu untersuchen. Der MCCSIS-Beitrag befasst sich mit den Design-Fragen: Wie können die Vorteile von Brettspielen und Videospielen kombiniert werden? Welche Elemente erzeugen die jeweils eigene Stimmung bei Brettspielen oder Videogames: Welche Kombination dieser Elemente ist sinnvoll einsetzbar, um die Spielerfahrung auf ein neues Niveau zu heben?

19.06.2014

E-Business Financing

Was kann ein Start-Up Entrepreneur über unterschiedliche Finanzierungsmodelle und Strategien vom Silicon Valley lernen? Sollte es das erklärte Ziel jedes deutschen Gründers sein, von Silicon Valley Venture Capitalists Funding zu akquirieren und welche Vorteile bringt das? US Venture Kapital oder Minimalfinanzierung vor Ort? Exit-orientiert oder solides langfristig geplantes KMU?

Orientierung im Jungle von internationalen Finanzierungs- und Verwertungsmöglichkeiten für technische Erfindungen verspricht der eingeladene Vortrag von Florian Brody in unserer Reihe »Lunch lecture«. Brody wird dabei auch von seinen Erfahrungen als Vorstand neu gegründeter Technologieunternehmen im Silicon Valley in den Bereichen Content Based Image Retrieval, Mobile Payment und E-Books berichten.

24.6.2014, 14:00 Uhr, Haus 14, Hörsaal 5, Campus Magdeburg-Herrenkrug

Weitere Informationen zur Lunch lecture (PDF).

brody.org | linkedin.com/in/fbrody

26.05.2014

SocialMedia Barcamp Stendal 2014

Am 26. Juni findet von 10:00 bis 18:00 Uhr das erste SocialMedia Barcamp auf dem Campus Stendal statt. Für das von der Forschungsgruppe SPiRIT mit Studierenden des dualen Studiengangs Betriebswirtschaftslehre organisierte Event gibt es kostenlose Tickets auf der Webseite h2bc.de.

26.05.2014

Dritter projektbegleitender Ausschuss ROSI-3D am 16.06.2014

Am 16. Juni findet von 10:00 bis 12:00 Uhr der dritte Projektbegleitende Ausschuss zum Projekt ROSI-3D in der Galileo Testhalle im Wissenschaftshafen Magdeburg statt. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, sich über den Stand des Projektes zu informieren und mit uns oder unseren Projektpartnern ins Gespräch zu kommen.

06.03.2014

Nachhaltigkeit in IKT-Märkten – Special Stream der NWK-15

Auf der diesjährig in Magdeburg stattfindenden NWK-15 wird die Forschungsgruppe SPiRIT wie angekündigt eine Nachlese zur EcoCom 2013 präsentieren.

Vier Beiträge von Studierenden des berufsbegleitenden Masterstudiengangs »Innovatives Management« werden am 24. April 2014 um 16:30 Uhr im Hörsaalgebäude auf dem Campus Magdeburg-Herrenkrug vorgetragen und diskutiert.

  • Die elektronische Gesundheitskarte - technischer Segen oder Fluch der Bürokratie? Jana Gerlach, Franziska Kind, Mandy Paraskewopulos

  • Web 2.0 - Facebook als Paradebeispiel? Ein kritische Betrachtung
    Kristian Wolfgang Dietrich, Liane Drews, Katharina Hänschke, Mirco Volmer

  • Standortvergleich IKT-Markt: Ist Magdeburg ein Technologiezentrum von morgen? Andre Baumann, Kai Ostwald, Melanie Schneider

  • Durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien gehen Arbeitsplätze in Berlin verloren!
    Thomas Probian, Michael Wiegmann, Julia Frederike von Mandel

Mehr Informationen zur EcoCom

Mehr Informationen zur NWK-15

PDF zum Special Stream

EcoCom 2013 Dokumentation online

Die zweisprachige Dokumentation auf den Webseiten der Konferenz ist inzwischen weitgehend fertig gestellt. Unsere kurzen Videobeiträge (untertitelt/CC) geben einen kompakten Überblick über die Themen. Der »Call for articles« für unser Buch »Economics of Communication«, das im Sommer 2014 bei Oldenbourg/De Gryter erscheinen soll, ist online einsehbar
Die Arbeitsfelder »IKT-Märkte und Standorte«, »Social Communities« sowie »Elektronische Gesundheitskarte« werden Gegenstand eines "follow-Up" Tracks zur EcoCom 2013 und sollen dann im April auf der NWK15 Konferenz präsentiert werden.

EcoCom 2013

Am 8. November 2013 veranstaltet SPiRIT die EcoCom 2013 mit dem Titel "Ökonomie der Kommunikation – Kommunikation in Wirtschaftskreisläufen" in der Landesvertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund in Berlin.

In nur 20 Jahren haben Web- und Internet-Technologien die vierte industrielle Revolution in Gang gesetzt, die derzeit Wirtschaft und Gesellschaft massiv umwälzt. Digitalisierung und mobile Technik beschleunigen besonders die Kommunikation und erlauben die Beherrschung immer komplexerer Wertschöpfungsketten, die Unternehmens- und Ländergrenzen längst überschritten haben.

Mit sechs eingeladenen Vorträgen und einem Diskussionsforum beschäftigt sich die EcoCom unter anderem mit der Frage, wie wir mit Informations- und Kommunikationstechnologie künftig dazu beitragen können, gerechtere und nachhaltigere Modelle des globalen und lokalen Wirtschaftens zu etablieren und die gravierenden Nachteile aktueller Marktmechanismen zu überwinden. Weitere Informationen zur Mission.

Zum Programm

Zur Registrierung

DiTAG gewinnt Scidea Ideenwettbewerb

Erster Preis des Scidea Wettbewerbs 2013 für Benjamin Hatscher und Robin Krause.

Wir bedanken uns beim Publikum und der Jury für den ersten Preis beim Scidea Ideenwettbewerb in der Kategorie Produkte und Verfahren. Die Idee zu dem Brettspielinterface DiTAG, das die Brücke zwischen analoger und digitaler Spielewelt schlägt, entstand in einem interdiziplinären Projekt zum Thema RFIDesign im WS2012/13 unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Goutrié und Prof. Dr. Michael A. Herzog am Institut für Industrial Design bzw. Institut für Elektrotechnik. Inzwischen wurden Software und Technik von den Forschern Benjamin Hatscher und Robin Krause im BMBF-Projekt ROSI-3D mit einer RFID-basierten Ortung weiterentwickelt und auf mehreren Konferenzen vorgestellt, unter Anderem auf der »Mensch und Computer 2013« in Bremen. Weitere Informationen zu den Projekten gibt es in unserem SPiRIT-Schaufenster.

12.09.2013

karriereLEBEN auf der IDAACS'2013

Christian Neumann und Ontje Helmich präsentierten am 12.09.2013 auf der IDAACS'2013 das technische Konzept des karriereLEBEN Projekts einem interessierten Fachpublikum. Der von den beiden Wissenschaftlern und dem Projektleiter Michael A. Herzog eingereichte Artikel "Integration of a SocialMedia Platform into University Information Architecture" ist in den IEEE-Proceedings der Konferenz veröffentlicht. Der interaktive Klick-Prototyp ist in unserem Schaufenster in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

09.09.2013

SPiRIT auf der Mensch und Computer 2013

Im Rahmen der DemoMAD und einer Demosession wurde die digitale Brettspiel-Entwicklungsumgebung DiTAG am 9.9. auf der Mensch und Computer 2013 von Benjamin Hatscher präsentiert. Die wichtigste deutschsprachige HCI-Tagung mit mehr als 180 Besuchern fand in diesem Jahr zusammen mit der »Useability Professionals« und der »DELFI« in Bremen statt.

Weiterhin wurde ein Workshop mit dem Thema »Vielfalt in der mediengestützten (Weiter-)Bildung: Visionen, Realisierungen und Grenzen – 1984 bis heute« von Michael Herzog zusammen mit Kollegen der JKU Linz veranstaltet. Mit diesem Workshop wurde u.a. die Arbeit des langjährigen IDV-Direktors Manfred Pils geehrt, der in diesem Herbst die Leitung des Instituts an Johann Höller übergibt. Das IDV Linz kooperiert seit Herbst 2010 mit uns im CrossTeaching Projekt.

26.08.2013

Zweiter projektbegleitender Ausschuss ROSI-3D am 06.09.2013

Am 6. September findet von 09:30 bis 12:00 Uhr der zweite Projektbegleitende Ausschuss zum Projekt ROSI-3D im Haus 8, Raum 2.28 der Hochschule Magdeburg-Stendal statt.

14.08.2013

Forschungskolloquium am 21.8.

Am 21. August veranstaltet die Forschungsgruppe SPiRIT ein Forschungskolloquium.

Christian Neumann und Benjamin Hatscher werden ihre Beiträge zur IDAACS'2013 und zur Mensch und Computer 2013 vorstellen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, Uhrzeit und Ort werden in Kürze hier bekannt gegeben.

27.05.2013

SPiRIT Exponat im Pergamonmuseum

Die digitale Brettspiel-Entwicklungsumgebung DiTAG wurde am 23. und 24. Mai 2013 auf der XI. Konferenz »Culture and Computer Science: Visual Worlds & Interactive Spaces« im Berliner Pergamonmuseum gezeigt und demonstriert. Der Tagungsband mit unserem Beitrag ist inzwischen beim vwh Verlag verfügbar.

25.04.2013

Klausurtagung mit unseren Partnern im Wissenschaftshafen

Wir danken allen Mitwirkenden an unserem ROSI-3D Workshop am 22./23.4. in der Denkfabrik für die interessanten Beiträge und Diskussionen! Besonders danken wir Herrn Dr. Rauchhaupt und Prof. Jumar für die Gastfreundschaft in ihrem Institut. Der nächste Projektbegleitende Ausschuss wird am 6.9.2013 tagen.

20.04.2013

ROSI-3D ist Projekt des Monats beim BMBF

Unser öffentlich gefördertes Vorhaben ROSI-3D, das wir mit unseren Partnern von Centiveo, Metratec, ifak und Otto von Guericke Universität bearbeiten, wurde kürzlich als Projekt des Monats auf den Webseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gewürdigt. Wir freuen uns darüber und sind weiter interessiert an neuen Forschungskontakten zum Thema RFID-Ortung und Mobile Systeme.

02.03.2013

Workshop RFID und SocialMedia

Donnerstag, 28. Februar 2013

Projekte rund um das Thema RFID und Social Media standen im Mittelpunkt des eintägigen SPiRIT-Workshops mit Kollegen der Forschungsgruppe INKA an der HTW Berlin und Studenten der Studiengänge RFID und Interaction Design. Der Workshop wurde im Rahmen des BMBF-Projekts ROSI-3D organisiert. Wir danken Allen Mitwirkenden, vor Allem unseren Berliner Gästen, für Ihre spannenden Beiträge!
Hier sind das Programm und Impressionen des Tages dokumentiert.

05.12.2012

Auftakt zum Forschungsprojekt »ROSI-3D«

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 14:00 Uhr
Campus Magdeburg Haus 8, Raum 2.28

RFID-Ortung bei Berücksichtigung ortsveränderlicher Objekte im Funkfeld mit einer 3D-Simulation

Agenda

  • Begrüßung
  • »Get problems solved with simulation. What is a right model?« Prof. Dr. Mike Overstreet, Old Dominion University Norfolk, VA, USA
  • »Das ROSI-3D Konzept. Ein Ausblick auf das Forschungsprojekt« Prof. Dr. Olaf Friedewald, Prof. Dr. Michael A. Herzog
  • Diskussion und Gespräche

Programm

05.12.2012

Zweiter Alumni-Workshop im Rahmen des karriereLEBEN Projektes

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:30 - 18:00 Uhr
Campus Magdeburg Haus 7, Raum 3.07 (Atelier)

Der Dezember-Workshop soll dazu beitragen, sich über die bestehenden und zukünftigen Alumniaktivitäten der Hochschule auszutauschen, die Akteure der Hochschule zu vernetzen und die Perspektiven auf das Thema zu erweitern.

Programm

Anmeldung

28.08.2012

Workshop karriereLEBEN

Für das Hochschulmarketing sind die Karriereaussichten von Studenten ein wichtiger Aspekt. Von daher ist die Hochschule bestrebt mit ihren Absolventen in Kontakt zu bleiben. 

Bei der Netzwerkveranstaltung „Karrierewege – kennen, eröffnen, kommunizieren“ werden insgesamt drei Workshops vorgestellt, die auf die drei Themenkomplexe (Social Media im Career-Service, Überlegungen zu Wirkungen von Career-Services und zur Effektivität ausgewählter Maßnahmen, Best-Practice im Career-Service) fokussiert sind. Zum Thema Social Media im Career-Service wird SPiRIT eine Präsentation über das Projekt karriereLEBEN geben. 

Die Veranstaltung findet am 20./21.9.2012 auf dem Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal in Stendal statt. Die Teilnahme an dieser kostenfreien Veranstaltung ist noch möglich. Wir freuen uns auch über weitere Teilnehmer/-innen – gerne auch aus Fakultäten/Fachbereichen und Studiengängen. 

Programm

Anmeldung

28.08.2012

SugarCRM-Workshop

Das Management unserer Kundenbeziehungen wird auch in unserer Hochschule ein immer wichtigerer strategischer Faktor in der Außenkommunikation. 

  • Wer hat mit wem worüber gesprochen?
  • Welche Projekte laufen bereits zwischen unserer Hochschule und dem Partner?
  • Wen kann ich im Partnerunternehmen oder der Behörde über ein bestimmtes Thema ansprechen?
  • Wer betreut in unserer Hochschule diesen Kontakt federführend?
  • Wie erreiche ich gezielt Ansprechpartner mit einem Rundschreiben?

Wenn Sie von diesen Fragen in Ihrer täglichen Arbeit berührt sind, dann laden wir Sie sehr herzlich zu einem Workshop zum Thema »Custumer Relationship Management« (CRM) ein:

Am 19.09.2012, 14.00 Uhr wird Herr Eilers von IT-Novum das SugarCRM-System bei uns vorstellen. 

Der Workshop findet im Konferenzraum der FEZ Magdeburg GmbH, Breitscheidstraße 51, am Hochschulcampus statt.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit über das Projekt zu sprechen.

Für den Workshop können Sie sich bei Frau Heike Mahn heike.mahn(at)hs-magdeburg.de anmelden.

15.08.2012

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen gesucht

Wir suchen bereits seit einigen Wochen eine engagierte Kollegin/ einen engagierten Kollegen für ein vom Bund gefördertes Forschungsprojekt, das mit zwei Unternehmen und einem externen Institut umgesetzt wird. Die wissenschaftliche Mitarbeiterstelle im Fachgebiet Informatik-Wirtschaftsinformatik-Medieninformatik ist für 30h/Woche, E13, zunächst bis Ende 2014 vorgesehen. Arbeitsschwerpunkt ist die Softwareentwicklung für eine 3D-Simulation im RFID-Bereich mit Forschungsaufgaben, siehe Volltext der Ausschreibung. Da gerade weitere Forschungsprojekte im Kontext von E-Learning und RFID anlaufen, freuen wir uns auch über Initiativbewerbungen!

Zur Ausschreibung

10.08.2012

Hochschule gewinnt Wettbewerb um bestes Karrierekonzept für Studierende

Im aktuellen Hochschulwettbewerb Karrierewege - kennen, eröffnen, kommunizieren, ausgeschrieben durch die Hochschulinitiative Neue Bundesländer, haben wir für unsere Hochschule den Hauptpreis der Jury für das Gesamtkonzept gewonnen. Wir danken allen Mitwirkenden, insbesondere den Kolleginnen im Career-Center für die konstruktive Arbeit an dem Konzept! Jetzt starten wir beflügelt die Umsetzung und freuen uns auf aktive Mitstreiter aus dem Kreise der Studierenden, MitarbeiterInnen und ProfessorInnen!

Partner

Centiveo_Logo_Print
ifak
metratec
ovgu_logo
Copyright © 2017 Forschungsgruppe SPiRIT

KontaktImpressum